Neue Linse, Viltrox

Am besten man ignoriert Amazon zum Prime Day 🙂 Habe leider auch mal reingeschaut, bin promt auf das Viltrox 85/1.8 STM gestossen, -20%, also am Ende nicht mal 30% eines Fujinon 90/2.

Viltrox 85/1.8 + Fuji X-T2

Gestern ein erster Test. Was soll ich sagen, macht einen sehr wertigen Eindruck, sehr schneller Autofokus, sehr gute Bildqualität, sehr leiser Autofokus. Was mir negativ auffiel, die Güte der Frontlinse, habe schon die erste minimale Macke drauf, also gleich einen Schutzfilter davor. Auch das Bokeh finde ich beim Fujinon 56/1.2 besser. Einen Blendenring gibt es nicht, man verstellt die Blende einfach durch das vordere Einstellrädchen der Kamera.

Fuji X-T2 + Viltrox 85/1.8 bei Offenblende, Crop

Eine Umstellung ist es trotzdem, wenn man jahrelang mit dem 50/2 und dem 56/1.2 Portraits fotografiert, dann muss man doch etwas umdenken.

Fazit: Für den Preis würde ich es sofort wieder kaufen, auch wenn es nicht so oft zum Einsatz kommen wird.

Test, unbezahlte Werbung

Es werde Licht

Wer einen günstigen, kleinen Porty für den gelegentlichen Einsatz sucht, landet schnell bei Profoto. Hier findet man den A1, ein wunderschönes Werkzeug, doch leider nicht meine Preisklasse. Ich habe mich Richtung Godox orientiert, eine bezahlbare Alternative, welche manches Zubehörteil auch bei der Konkurrenz abschaut. (unbezahlte Werbung)

Seit 14 Tagen ist nun auch auch das Godox AK-R1 Zubehörkit (für den Godox H200R Ring Flash ) in Deutschland erhältlich. Per Magnet kann man die einzelnen Lichtformer und Filter aufstecken, ähnlich dem Profoto A1.

Ein weiterer Vorteil, mit dem Auslöser X1-T-F kann ich gleichzeitig alle meine Blitze und LED Lichter bedienen.

Welchen Vorteil eine Blitzröhre beim Einsatz von Lichtformern bringt? Ganz klar, ein Systemblitz strahlt nur nach vorne ab, mit Blitzröhre werden die Lichtformer voll ausgeleuchtet.

Das erste Mal…

…durfte heute meine DJI Spark in die Luft gehen. Gekauft vor 18 Monaten, doch nie eine Gelegenheit gefunden. Was soll ich sagen, für den ersten Start hat alles gut geklappt, nur die beiden Akkus hatten mit Temperaturen um 0°C zu kämpfen. Anders die Heide Mudderer, für sie ging es heute wieder in den See.

Fuji X-T2 + 23/2
DJI Spark mit Controler

DCIM/100MEDIA/DJI_0011.JPG
DCIM/100MEDIA/DJI_0017.JPG

Das war 2018

Kleiner Jahresrückblick auf 2018.

War mal wieder ein sehr durchwachsenes Jahr, dieses 2018. Viele schöne Auftragsarbeiten gab es, auch die Anzahl hat gepasst. Nur bei den freien Fotoshootings sah es leider nicht ganz so gut aus, neben vielen schönen Shootings gab es bis November auch 60 Absagen bzw. Verschiebungen, zum Jahresende tendierte das Interesse fast gegen Null.

Möchte mich trotzdem nochmal bei allen bedanken mit denen ich zusammenarbeiten durfte, freue mich auf ein Wiedersehen im neuen Jahr. Allerdings freie Portraitshooting wird es wohl nicht mehr geben, sag ich jetzt einfach mal so, bzw. im kleineren Rahmen.