Alles Im Lot

Nachdem ich schon einmal für eine Fachzeitschrift Architekturfotos gemachte habe , möchte ich nun wieder in die Richtung gehen . Wer es schon versucht hat , der weiß natürlich um die Schwierigkeiten .

ehem. Kirche der Provinzial-Irrenanstalt Nietleben
ehem. Kirche der Provinzial-Irrenanstalt Nietleben

Nachdem ich die Kamera mit der Wasserwaage ausgerichtet habe , fehlt ein Teil der Kirche . Um sie komplett auf das Foto zu bekommen , muß ich die Kamera nun nach oben drehen .

ehem. Kirche der Irrenanstalt Nietleben
ehem. Kirche der Irrenanstalt Nietleben

Nun kommt ein anderes Problem hinzu . Durch das neigen der Kamera kommt es zu stürzenden Linien . Diese kann man künstlerich nutzen oder man kann sie mit einen Bildbearbeitungsprogramm begradigen .

Kirche der Irrenanstalt Nietleben
Kirche der Irrenanstalt Nietleben

Ich bin nun einen anderen Weg gegangen und habe mir ein TS 24 /3.5 Objektiv von Walimex zugelegt . Mit diesen kann man durch die Shift-Funktion die stürzenden Linien vermeiden und bekommt das ganze Objekt auf das Bild .

Heide-Süd , Tilt-Effekt .
Heide-Süd , Tilt-Effekt .

Desweiteren gibt es am Objektiv noch eine Tilt-Funktion . Mit ihr kann man die Schärfeebene verlagern und so gezielt die Schärfe/Unschärfe setzen . Diese Funktion setzt man zum erzielen von Miniatureffekte ein , aber auch in der Produktfotografie .

DSCF1144

Das Foto entstand beim fotografieren der Kirche , dabei wurde das Objektiv um ca. 7mm nach oben geshiftet .

Walimex TS 24/3.5 - Tiltfunktion .
Walimex TS 24/3.5 – Tiltfunktion .

Donnerstag gab es beim Versandhaus mit dem „A“ (ja ich bestelle noch dort) eine Blitzauktion , für 29% unter dem aktuellen Preis wurde da das TS 24/3.5 angeboten . Also zugeschlagen und gestern hatte ich das Teil . Die Verpackung ist , Walimex typisch , sehr minimalistisch . Neben dem Objektiv und Objektivbeutel gab es noch eine 17 seitige Beschreibung in deutsch (!!!) . Was mich etwas irritierte war der Satz „Berühren Sie die Oberfläche des Objektivs nicht mit den Händen“ (?) . Das Objektiv selbst ist sehr massiv gebaut , nur der Schutzdeckel der Linse ist etwas billig . Die Tilt – und Shift-Einheit kann auch um 90° gedreht werden (geht beim Nikkor 24 wohl nicht ) . Die Verstellung der Tiltfunktion ist besser gelöst (größerer Verstellknopf) . Die Shiftfunktion ist leider nicht so gut gelöst . Nach dem lösen des Feststellknopfes , rutscht die Shift-Einheit sofort in den Minusbereich . Hier hätte ich mir etwas mehr Dämpfung gewünscht .  Ansonsten macht die Arbeit mit dem Objektiv aber viel Spaß .

Um mit dem Objektiv arbeiten zu können sollte man aber schon etwas Basiswissen haben . Wer bisher im Automatikmodus fotografiert hat , wird damit nicht klar kommen . Zum fotografieren geht man in den M-Modus und stellt die Blende auf 3.5 . Je weiter man die Blende schließt , um so dunkler wird der Sucher , also zum scharfstellen mit offener Blende arbeiten . Dann geht man in den Live-View -Modus der Kamera , hier kann man dann exakt die Schärfe einstellen . Nun stellt man die gewünschte Blende am Blendenring ein (wird im Display der Kamera nicht angezeigt ) und wählt die gewünschte Belichtungszeit . Hier muß man die ideale Belichtungszeit austesten oder man verwendet einen externen Belichtungsmesser .

Die ersten Aufnahmen sind sehr vielversprechend , schon mit offener Blende ist es scharf  . Nur die tonnenförmige Verzeichnung finde ich für ein Shiftobjektiv etwas hoch . Demnächst wird es hier dann noch ein Update zur Bildqualität geben .

Die Qual der Wahl

Wenn man sich endlich  seinen Traum erfüllt hat und ins Vollformat gewechselt ist , dann sollte man aber nicht an den Objektiven sparen . Es macht einfach keinen Sinn sich ein 28-300 anzuschrauben und auf das Spiel mit der geringen Schärfentiefe bei VF zu verzichten . Nachdem ich mein Nikkor 14-24 verkauft hatte stand ich vor der Überlegung 35/85 oder 28/50/85 . Am Ende habe ich mich für die Dreierkombi 1.8/28 , 1.8/50 und 1.8/85 entschieden . Hatte zwar auch die Kombi Sigma 1.4/35 und Nikkor 1.4/85 im Auge , doch am Ende war mal wieder alles eine Frage des Preises . Wenn Geld keine Rolle spielt , dann sollte man zum Canon-Trio 1.4/24 , 1.2/50 und 1.2/85 greifen , denn ein 1.2/50 hat Nikon leider nicht zu bieten . Egal ob man sich für die Dreierkombi oder die Zweierkombi entschieden hat , für Hochzeiten,Street,Portrait und Studio ist man damit gut gerüstet .

IMG_1918

Foodaufnahmen mit www.rosankes.de

Heute habe ich das erste mal Foodaufnahmen gemacht . Gar nicht so einfach in der kurzen Zeit ( Zeitrahmen 2 Stunden ) ein paar gute Aufnahmen zu zaubern . Das ganze entstand im Micheel Küchenstudio . Erste Überlegung war , ohne Blitz nur mit Reflektoren . Leider kam ich bei ISO 1600 nur auf Blende 2.8 , also für mehr Tiefenschärfe den Studioblitz eingesetzt . Zuerst Blitzkopf mit Schirmsoftbox + 2 Lastolite Trigrip Reflektoren . Mangels Assistenten war das aber viel zu kompliziert , also den Ringblitz an die Kamera und schon hatte ich bei ISO 200 / 125 Sek. und Blende 10 ausreichend Tiefenschärfe . Übrigens , nach 400 Auslösungen zeigte der Akkupack immer noch voll an . Den Koch findet ihr unter www.rosankes.de

Nikon D3/D700 + 28G und 50G , Jinbei 600 Porty

 

What’s In My Bag

Wegen einiger Anfragen auch mal ein Blick in meinen Rucksack . Da ich in der nächsten Zeit mit der Sportfotografie kürzer treten werde , wurde auch meinen Objektivpark etwas umgestellt . Habe die ganzen schweren 2.8 Zooms verkauft und gegen lichtstarke Festbrennweiten  eingetauscht . Einzig das 70-200 habe ich behalten . Bin jetzt mit 15 Fish , 50 G , 28 G , 85 G unterwegs , dazu sollte noch ein TS 24 und ein AF-S 200/2.8 ( ich hoffe Nikon erhört mich ) kommen . Da ich gern mit kleinen Gepäck unterwegs bin , habe ich mir noch zwei TRIGRIPS von Lastolite zugelegt . Im Notfall gibts noch einen Blitz mit Ezybox Hotshoe Softbox . Werde mal wieder mehr Portrait , Hochzeiten , Abifeiern , Natur , Sportlerportraits und ähnliches fotografieren . Natürlich fotografiere ich noch gelegentlich Sportveranstaltungen , doch werde ich sie mit der neuen Saison stark herunterfahren . Doch dazu zu einen späteren Zeitpunkt mehr hier .

IMG_1924

Nikon D3/D700 , AF-S 1.8/28 G , AF-S 1.8/50 G , AF-S 1.8/85 G , AF-S 70-200 , Sigma 15/2.8 Fish , IKELITE Unterwassergehäuse

Halle von oben

Wollte heute eigentlich mal wieder nach LE auf den Uni-Riesen , doch leider zog der Himmel zu und Nachtaufnahmen mit Sternenhimmel waren unmöglich . Also in Halle geblieben und mal auf die Hausmannstürme der Marktkirche . Leider war es da oben etwas zu voll für ein Stativ und höhentauglich bin ich auch nur bedingt . Zum Einsatz kamen das Sigma 15/2.8 Fisheye und das Nikkor AF-S 14-24 .

Nikon D3 , 17-35 , 70-200 zu verkaufen

Möchte das obengenannte Kit verkaufen . Das Set hat einen Wasserschaden und war mit Rucksack ca. 2 min. im Süßwasser . Der Nikon-Service Berlin hat Totalschaden festgestellt , wie gesagt nur Wasserschaden , keine Gewalteinwirkung .

Nikon D3 + 2 Akkus + OVP + Ladegerät

Nikkor AF-S 2.8/17-35 + OVP + Köcher

Nikkor AF-S 2.8/70-200 IS  VR ll + OVP + Köcher + allen Zubehör Kaufdatum 11/2010

Mußte dabei feststellen , alle gedichteten Profiobjektive haben einen Wasserschaden , nur das AF 1.8/50 D funktioniert und sieht aus wie neu .

verkauft

Sonnenuntergang Wandlitzsee

Einen sehr schönen Sonnenuntergang kann man zur Zeit in Wandlitzsee erleben . Leider sind die Uferbereiche sehr verbaut , so daß es nur sehr wenige Zugänge zum See gibt . Zu DDR-Zeiten wohnten viele Regierungsmitglieder im Waldviertel von Wandlitz , unter anderen Erich Honecker . Nikon D3 , 17-35 , M-Modus , man. Weißabgleich 8500K , 1 – 1 1/2 Blenden unterbelichtet .