ICE entlang von Luppe und Elster

Letzten Sonntag war mal wieder Wandermarathon angesagt. Mit der S3 ging es zum Leipziger Hbf, durch das Rosental weiter zur Neuen Luppe. Von hier ging es dann 30km entlang von Neuer Luppe und Weißer Elster Richtung Planena, zeitweise mit einen Schnitt von 7,4km/h. In Holleben war dann der Marathon erreicht, an der Saaleschleife in Halle der Fünfziger. War eigentlich noch recht fit, habe auf die 75km geschielt. Doch ein paar km später meldeten sich die Füße, trotz Tapes und Falke Wandersocken haben die Blasen zugeschlagen. Naja, war mein Fehler, hätte bei km 50 einfach nochmal Socken wechseln sollen. Am Ende standen 61km in 8.56h auf der Uhr, eigentlich eine schöne Zeit🙂

Mit Jenny im Sonnenuntergang

Nach ein paar Jahren gab es mal wieder ein Shooting mit Jenny König https://www.instagram.com/jennifermariak/. Hier mal ein paar erste Fotos. Diese gibts bei mir fast immer direkt nach dem Shooting, keine wochenlange Wartezeit. Fotografiere fast alles, aber auf meine Art, deshalb sind Termine auch immer spontan, denn das Licht muss stimmen. Aktuell suche ich ein sportliches Pärchen für eine Fotostrecke, Lauf- und Radsportfotos, aber Portraits sind noch möglich.

Gestern mal den ICE gebucht

Eigentlich sollte es mal eine Wanderung über 76km werden, zur Georgsburg und zurück, entlang des Saaleradweges. Habe mich dann doch umentschieden, anstatt den schnellen Radweg zu laufen, ging es durch die Berge des Gimritzer Porphyr, einfach wunderschön, aber auch ein Stück langsamer. Wegen der Hitze bin ich dann in Dobis umgekehrt, auf den Höhenweg zurück nach Wettin, einziges Ziel, die 50km unter 7.30h. Das nächste mal versuche ich die 75km, dann aber etwas langsamer.

Der erste Wein 2022

Am Sonntag ging es mit den Rädern mal wieder Richtung Welle, die Weinstraße unterhalb von Höhnstedt. Nach zwei Rosé (im Steineck und beim Röhrborn ) ging es über den Süßen See zum Salzigen See, immer mit Blick auf neue Fotolocations. Hier sind wir mal wieder auf Bienenfresser gestoßen, auch ein Fuchs schaute kurz vorbei. Der Abschluss war dann mal wieder der Mount Teutschenthal.

Halbzeit 2022

Gestern bin ich mit Romy meinen 6. Marathon 2022 gewandert. Über die Klausberge und Seeben ging es zum Petersberg. Während uns unterwegs fast kein Mensch begegnete, erwarteten uns am Petersberg hunderte Autos. Soviel mal zum Thema Klima und Spritpreise. Zurück ging es dann über Wallwitz, Morl, Franzigmark, Brachwitz und Lettin, 46,9km. War gestern gut drauf, wären auch 60km möglich gewesen, allerdings wird es aber 8Stunden immer mehr zur Kopfsache. Hast du dir nur einen Marathon vorgenommen, dann gehst du auch nicht weiter, auch wenn der Körper noch könnte. Am besten gleich eine längere Strecke planen.

Fotografiert habe ich wieder mit der Lumix FZ1000ll. Ihr Vorteil, sehr guter Verfolgungs AF, 800gr statt 1600gr. der Nikon Z7, Bildqualität bei guten Licht völlig ausreichend.