Es war mal wieder an der Zeit…

… für ein Schnitzel in Steckby. Gestern wollte ich eigentlich mit dem Rad von Stendal nach Halle fahren, kam aber leider nicht aus dem Bett. Also gegen 6 den Saaleradweg Richtung Barby gefahren, an der Saalemündung übergesetzt, weiter auf dem Elberadweg. Erstes Ziel, Steckby, Gaststätte zum Biber. Was gab es, wie immer Schnitzel und ein großes Diesel, komplett 15€ 🙂. Da noch genug Kraft in mir war, habe ich den Rückweg über Köthen verworfen, neues Ziel Wittenberg. Bin aber auf der Nordseite der Elbe geblieben, bis Roßlau auch alles sehr entspannt, doch die 13km auf der B187 waren alles andere als schön. Also in Coswig diese verlassen und mit der Fähre über die Elbe. Von hier ging es über Wörlitz, Oranienbaum, Muldenstein bis Bitterfeld. Eigentlich wollte ich noch bis Halle, habe dann aber die Tour hier nach 188km beendet. Die Fotos habe ich mit einer kleinen Lumix TZ101 fotografiert, per WLAN auf das IPhone überspielt, Preset drüber, fertig.

Döblitz
Wettin
Trebnitz
Friedeburg
Wettin
Alsleben
Plötzkau
Bernburg
Calbe
Coswig
Wörlitzer Park
Muldestausee
Goitzsche

45km durch den Frühling

War gestern mal wieder auf Wandertour. Eigentlich war Wittenberg – Muldenstein geplant, hätte da aber am Stickstoffwerk Piesteritz vorbeilaufen müssen. Also einfach in Pratau schon aus dem Zug, den Elberadweg entlang zum Wörlitzer Park. Auf den ersten 20km bis zum Park waren mir ganze 4 Leute begegnet, was für eine Ruhe. Zwei Stunden später habe ich dann Ferropolis erreicht, die Stadt aus Eisen. Wenn Corona mitspielt, gibt es auch dieses Jahr wieder einige Festivals hier, wie Melt, Splash und Full Force. Wer möchte, kann auch einen Abraumbagger besteigen, hat dann eine tolle Aussicht über das Gelände und den See. Von hier sind es dann nochmal 5km zum Bahnhof Gräfenhainichen. Fotografiert habe ich das Ganze mit der Lumix FZ1000 II. Gelaufen bin ich in Terrex Soulride, habe mir aber irgendwie einen dicken Fuß geholt, werde wohl doch langsam auf den Hoka Bondi7 wechseln, müsste ihn nur noch einlaufen.