Die ersten 2 Wochen mit der Nikon D3

Nachdem kurzfristigen Wechsel von der D7000 zur Nikon D3 hatte diese nun gleich die zwei ersten großen Bewährungsproben . Zuerst gab es die Deutschen Meisterschaften der RSG Gruppe im Berliner Horst-Korber Sportzentrum . Durch das Glasdach konnte ich teilweise mit ISO 800 arbeiten , doch durch die offenen Lüftungsklappen gab es immer wieder unschöne Lichtflecken auf der Fläche . Also , Kamera in „M“ , Weißabgleich auf Automatik und das mittlere AF-Feld gewählt . Damit sich der AF auch auf die vorgewählten Gymnastinnen festkrallt habe ich im Lock-On die Stufe 4-5 gewählt , dadurch wurde der AF nicht so schnell durch den unruhigen Hintergrund abgelenkt . Was soll ich sagen , der AF saß fast immer , nur der Weißabgleich war minimal zu sehr ins rötliche . Die Kamera liegt sehr gut in der Hand , nur wenn man hochkant fotografiert liegt die D700 besser in der Hand . Auch hat die D700 einen Joystick am Handgriff , dadurch lassen sich  hochkant die AF-Felder viel schneller verschieben . Bei der D3 muß man dazu einen langen Daumen bis zum Multifunktionswähler machen . Ein großer Vorteil ist die lange Laufzeit des Akkus . Hatte am ersten Tag bei 3200 Fotos immer noch eine Restladung von 12% . Natürlich ist auch das 2.Speicherkartenfach ein großer Vorteil , ich nutze es einfach als Überlauf für das erste . Ganz wichtig für mich ist auch das Mikro , so kann ich zB. den Namen der Gruppe aufnehmen und spare mir so die ganze Zettelwirtschaft . Letztes Wochenende gab es dann den ersten Einsatz im Dauerregen bei der smart beach tour in Leipzig . Auch hier gab es keine Probleme mit der Kamera , einzig der automatische Weißabgleich ging mir minimal zu sehr ins rötliche . Was soll ich sagen , die Kamera ist ein richtiges Arbeitstier . Der Unterschied zur D700 ist aber nicht so gravierend das man wechseln muß . Vorteil D3 wäre die Laufleistung des Akkus , 2.Kartenfach und das Mikro . Vorteil D700 ist die Bedienung hochkannt und die einblendbaren Gitterlinien . Ach so , was mir noch aufgefallen ist . Ich finde der Pufferspeicher der D3 ist viel schneller voll , so dass mir einige Aufnahmen verlorengegangen sind . Nikon bietet zwar eine Pufferspeichererweiterung an , läßt sich diese aber auch gut bezahlen .

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s